Massivhäuser aus Blähton

Natürlich bauen mit Ton


Die Häuser bei Kastell-Regio setzen sich aus einem jahrtausend altem Baumaterial zusammen, dass sich natürlich bewährt hat und mit modernen Methoden regelmässig optimiert wird: Ton, welches zu sogenannten Blähton-Kugeln veredelt wird.

Doch was benötigt es für die Blähton-Herstellung? Hierzu wird Ton aus Gesteinsschichten gewonnen, die 180 Millionen Jahre alt sind und dann fein gemahlen und unter der Zugabe von Wasser zu kleinen Kügelchen granuliert. Das entstandene Granulat wird anschliessend auf ungefähr 1'200 Grad Celsius erhitzt, wobei sich diese um das Fünffache ihrer Ursprungsgrösse aufblähen.

Der Grundstoff in Verbindung mit dem hohem Lufteinschluss macht die Kastell-Regio Massivwände besonders:

  • geringes Gewicht bei hoher Festigkeit
  • Wärmedämmung und hohe Wärmespeicherung (gut im Winter)
  • unempfindlich gegenüber Frost und Nässe
  • Feuerwiderstandsklasse F180 und entsprich daher den höchsten Brandschutzanforderungen
  • ausgezeichnete Schallschutzwerte

Fertigwände aus einem Naturprodukt



Der Blähton weist je nach Mischverhältnis diverse Qualitäten auf. Die tragenden innenwänden verleihen wir anhand von mehr Bindemittel eine Festigkeit und Stabilität, welche die von Beton erreicht. Die leichten, haufwerksporigen Aussenwände enthalten zwischen den Blähton-Kugeln mehr Hohlräume, wodurch sie so wärmedämmend sind. Beide erwähnten Wandelemente können in praktisch jedem gewünschten Mass für Sie angefertigt werden.

Die Massivwände bei Kastell-Regio sind ein aus Blähton bestehendes Naturprodukt, deren Naturbelassenheit während des gesamten Herstellungsprozesses gewahrt wird.